Sportwetten als professionelle Einnahmequelle

Auch wenn es sich bei Sportwetten um ein Glücksspiel handelt, so ist es mit gewissen Strategien durchaus möglich auf lange Sicht Gewinne zu erzielen. Ein geschickter Spieler nutzt dabei Fehleinschätzungen bei den Quoten des jeweiligen Wettmarktes aus. Aber Vorsicht, Glücksspiele können süchtig machen!

Kann ein Spieler auf lange Sicht einschätzen, ob die Quoten einer Wette überschätzt sind, so wird er Gewinne machen. Diese Strategie wird auch als „Sharp betting“ bezeichnet, also schlau, pfiffig wetten. Schon im frühen 19. Jahrhundert gab es solche professionellen Wettspieler, die sich damit ihren Lebensunterhalt verdienten.

Eine andere Methode um langfristig Gewinne zu erzielen ist das sogenannte „Surebetting“, also das sichere Wetten. Hierbei wettet der Spieler auf alle möglichen Ergebnisse einer Wette mit unterschiedlichen Anteilen. Dabei kann es hilfreich sein die Quoten verschiedener Sportwetten Anbieter zu vergleichen. Durch Schwankungen der Quoten kann es für einen kurzen Zeitraum zu einer höheren Ausschüttungsquote von 100% kommen. Unabhängig davon wie das Ergebnis einer Wette ist, es entsteht auf jeden Fall ein Gewinn.

Wenn ein Spieler beide Methoden beherrscht und anzuwenden weiß, kann er durchaus seinen Lebensunterhalt davon bestreiten. Wer das schnelle Geld im Internet sucht, der ist hier falsch. Man muss die Marktbewegung bei den Quoten gut im Blick haben und schnell reagieren können. Da ein solcher Spieler allerdings im Interessenkonflikt mit den Buchmachern steht, werden solche Spieler bei manchen Anbietern ausgeschlossen, oder die Höhe ihrer Wettbeträge wird minimiert, um den Gewinn so klein wie möglich zu halten.

Veröffentlicht in Computer und Internet Getagged mit: , , ,

Comments Closed