Vor- und Nachteile von Schaltnetzteilen gegenüber konventionellen Netzteilen

Im Gegensatz zu einem konventionellen Netzteil kann ein Schaltnetzteil (oder auch Schaltnetzgerät) eine unstabile Eingangsspannung (Egal ob Gleich oder Wechselspannung) in eine stabile Gleichspannung umwandeln. Und das mit einem hohen Wirkungsgrad.

Konventionellen Netzteil arbeiten zu weil mit 50- bzw. 60-Hz-Transformator, anders aber bei Schaltnetzteilen. Zunächst wird die Netzspannung gleichgerichtet, dann  zur Transformation in eine Wechselspannung wesentlich höherer Frequenz umgewandelt. Anschließend wird der Strom wieder transformiert und schließlich wieder gleichgerichtet.

Die Vorteile eines solchen Schaltnetzteiles liegen dabei wie folgt:

  • Ein hoher Wirkungsgrad von über 90 % ist auch bei kleiner Nennleistung und wechselnden Lasten möglich.
  • Für Eingangsspannung sowie Netzfrequenz gibt es einen großen Toleranzbereich. Unterschiedlichen Netzspannungen (85-255 V, 47-63 Hz) sind kein Problem für Schaltnetzteile.
  • Die Transformatoren fallen kleiner aus, dadurch benötigen so weniger Gewicht und kleineres Volumen. Auch der Bedarf an Kupfer (Rohstoffe) ist dadurch geringer.
  • Standby-Strom (Verbrauch) ist geringer.
  • Preiswerter in der Herstellung als konventionelle Transformatoren.

Aber wie bei allem im Leben haben auch Schaltnetzteile ihre Nachteile:

  • Durch die hohen Frequenzen müssen Störemissionen bekämpft werden. Daher sind Schaltnetzteile oft elektromagnetische Störquellen.
  • Netzstroms (Stromimpulse) kann aufgrund der Ladevorgänge der eingangsseitigen Elkos verformt werden. Sie bewirken eine Verzerrung der Versorgungsspannung.
  • Bei sehr niedriger Last oder bei schnellen Lastwechseln verschlechtert sich das Regelverhalten.
  • Die Schaltungen sind komplexer und Aufwendiger, dadurch sind mehr Bauteile nötig was die Ausfallwahrscheinlichkeit erhöht.
  • Schwingneigungen können bei zu geringer Last auftreten, daher sollte für ausreichende Last gesorgt werden.

 

Veröffentlicht in Elektrotechnik Getagged mit: , , , , , ,

Facebook Kommentare:

Schreibe einen Kommentar