Sterbegeldversicherung

Man versteht unter einer Sterbegeldversicherung meist eine lebenslängliche Kapitallebensversicherung auf den Todesfall mit einer relativ niedrigen Versicherungssumme. Vor allem sollen die Beerdigungskosten und andere direkt aus dem Tod resultierende Aufwendungen abgedeckt werden, damit die Hinterbliebenen nicht mit diesen Kosten zusätzlich belastet werden (Bestattungspflicht). Darüber hinaus soll eine angemessene Beerdigung sichergestellt werden, falls keine Hinterbliebenen mehr vorhanden sind.

Seit dem Wegfall des Sterbegeldes der gesetzlichen Krankenkassen (2004) werden diese Versicherungen besonders beworben. Früher wurden solche Lebensversicherungen wegen er der kleinen Versicherungssumme auch als Klein-Lebensversicherung bezeichnet.

Veröffentlicht in Finanzen Getagged mit: , , , , , ,

Facebook Kommentare:

Schreibe einen Kommentar