Wie lange muss ich als Kleinunternehmer warten, bis der Kunde seine Rechnung zahlt?

Wer als Kleinunternehmer seinen Kunden für seine Dienstleistungen Rechnungen schreibt, fragt sich natürlich wie viel Zeit er dem Kunden geben muss, um diese zu zahlen. Sofern er kein konkretes Zahlungsziel auf der Rechnung angegeben hat, gilt laut §286 (3) BGB ein Zahlungsziel von 30 Tagen. Sollte der Schuldner nach diesen 30 Tagen noch mit der Zahlung in Verzug sein, kann eine Mahnung geschrieben werden.

Bei diesem Thema ist natürlich Fingerspitzengefühl gefragt. Eine Zahlungserinnerung klingt immer besser als eine Mahnung. Ich würde daher bei offenen Rechnungen dazu tendieren nach 2-3 Wochen erst mal eine Zahlungserinnerung zu schicken, und nach 4-5 Wochen erst eine Mahnung.

Da man als Kleinunternehmer manchmal nicht das finanzielle Polster hat um solche Zeitspannen abzuwarten, sollte man auf der Rechnung ein klares Zahlungsziel angeben, z.B. 2 Wochen. Dann kann eine Zahlungserinnerung bzw. Mahnung schon früher verschickt werden.

Veröffentlicht in Finanzen Getagged mit: , , , ,

Facebook Kommentare:

Schreibe einen Kommentar