DIN Post und Briefumschläge richtig beschriften / adressieren

In der heutigen Zeit wird es immer seltener, dass man mal einen Brief schreiben muss. E-Mail, Fax, SMS usw. geht in der Regel einfach schneller und bequemer. Dennoch gibt es nach wie vor Situationen, wo man um einen klassischen Brief nicht herum kommt. Und wie das halt mit Dingen ist, die man selten macht, man vergisst und fragt sich wie ging das noch Mal ;).

Natürlich weiß jeder was ein Brief ist, aber wo genau kommt der Absender noch mal hin? Und wie war das noch Mal mit der Anschrift? Und in welchen Format? Oft sind fehlerhaft beschriftete Briefe der Grund dafür, dass die Post verspätet ankommt. Um genau dieses Problem zu vermeiden habe ich hier die gängigen Brief-formate zusammen getragen und skizziert was wohin muss.

Der Standardbrief (C6,B6,C5/6,C6/5)

Das gängigste Format ist der Standardbrief, er schließt die Formate C6,B6,C5/6 und C6/5 mit ein wie folgendes Bild verdeutlicht:

Falls vorhanden muss die Empfängeradresse ins Sichtfenster platziert werden, die Briefmarke oben rechts. Der Absender kann entweder links oben auf der Vorderseite oder wie herkömmlich auf der Rückseite angegeben werden.

Der Briefumschlag (C5,C4/Din A4)

Wenn man den Briefumschlag quer hält wie den Standardbrief, dann liegt das Sichtfenster in der Regel hochkannt, siehe Bild:

Die Adresse muss ins Sichtfenster platziert werden, die Briefmarke oben rechts. Der Absender kann entweder links oben auf der Vorderseite, oder wie herkömmlich auf der Rückseite angegeben werden. Falls der Briefumschlag nicht über ein Brieffenster verfügt, dann sollte die Adresse rechts mittig platziert werden. Achtung man muss zum Rand mindestens 2 cm Platz lassen!

Wenn man es ganz genau wissen will, dann bietet die Deutsche Post eine ausführliche Beschreibung im PDF Format zum Download an. Diese beinhaltet auch eine Skizze in welche Zonen der Brief maschinell aufgeteilt ist:

Veröffentlicht in Sonstige Tipps Getagged mit: , , , , , , , , ,

Facebook Kommentare:

Schreibe einen Kommentar